Regie • Angelika Howland


Ich bin davon überzeugt, dass die Regie nur so gut sein kann wie das Team, mit dem ich arbeite. Und damit meine ich nicht nur den reibungslosen Ablauf sondern auch die gegenseitige kreative Inspiration. Sie haben durch die Howland Directors die Möglichkeit, mich als einzelne Regisseurin oder auch ein komplettes Produktionsteam zu engagieren. Je detaillierter die Abstimmung der einzelnen Gewerke desto effektiver die Produktion. Daher meine enge Kooperation mit anderen kreativen Spezialisten.

Wir stellen unser Wissen zur Verfügung für Agenturen, Technische Anbieter und Unternehmen aus Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik.

HOWLAND DIRECTORS - die Summe unserer Erfahrung für Ihre Produktion.

Hier finden Sie meine  Vita zum Download

MEINE AUSBILDUNG

Direkt nach dem Abitur begann ich die darstellenden Künste an der Stage School of Dance and Drama in Hamburg zu studieren.

Dann Etage Berlin. Eine fachübergreifende Schule. Ich wurde in allen Arten der Bühnenkunst unterrichtet: Pantomime, Schauspiel, Tanz, klassisch und modern, Gesang und Akrobatik. Es gehörte auch zum Lehrplan erste eigene Bühnenstücke zu konzipieren und zu inszenieren. Jedes Quartal als praktische Zwischenprüfung. Und ich hatte das Glück die hohe Kunst der Comedy zu studieren: bei Philippe Gaulier in London und Paris.


Künstler gegen Aids 2007 The BossHoss

MEIN HANDWERK

führte mich nach meiner Ausbildung 1991 nach Spanien und Griechenland, als Showdesignerin für den Robinson Club. Ich war Comedienne bei Pomp Duck and Circumstance in München, habe eine eigene Sendung in Berlin moderiert, bin singend aus Torten gesprungen und war Anwältin in verschiedenen deutschen Vorabendserien.

1997 ging es nach San Francisco, als Konzeptionerin für die Floating Company. Projekt: Deutscher Pavillon, Expo 2000. Die Splash Film in Los Angeles, Ableger der Markenfilm aus Hamburg, engagierte mich anschliessend als Regisseurin und Darstellerin für Music Clips. Projekt z.B.: Sonic Empire “Members of Mayday”.

Künstler gegen Aids 2009

DIE KÜNSTLERISCHE LEITUNG

2003 übertrug man mir die Künstlerische Leitung und Regie für die Gala „Künstler gegen Aids“ im Theater des Westens. Dieses wunderbare Theater mit gesamter Crew stand mir sieben Jahre lang mit vollem Engagement und Herz zur Verfügung. Dadurch hatte ich bis 2009 die fantastische Chance, viele tolle Künstlern inszenieren zu dürfen. Seitdem arbeite ich nur noch als Regisseurin und Mediencoach.